Handwerksbasis

Für jedes Handwerk benötigt Ihr

A.) Ein gelerntes “Rezept” – einige sind automatisch mit jeder Stufe als Rezept-Zeile im Handwerksfenster inkludiert, andere müsst Ihr lernen (Rechtsklick aufs Rezept im Inventar, das in Eurem Handwerksfenster dann als neue Zeile auftaucht.).
– keine Rezepte für’s Erzschürfen, Holzsammeln, Felle erbeuten und Einsammeln von Krügen/Urnen/Vasen nötig, gibt kaum Sonderrezepte.
B.) Das richtige Werkzeug für Euren Beruf in der Hand ausgerüstet (Rechtsklick drauf im Inventar).
C.) Alle benötigten Materialien/Zutaten für das Rezept, wie sie nach anklicken der Rezeptzeile im Handwerksfenster unten mit dem jeweiligen Icons zu sehen sind – außer Rohstoffabbau.
D.) Den richtigen Standort, wie im Handwerksrezept angegeben oder die entsprechenden Rohstoffquellen.

A – Rezepte

Viele Anfängerrezepte beherrscht Ihr sofort und braucht diese nicht zu kaufen. Öffnet Euer Handwerksfenster (Taste T oder zweites Icon von links unten in der Iconleiste) und klickt Euch mal durch die 3 Registerkarten der Handwerke, die in Eurem Berufszweig enthalten sind, um zu sehen, was Ihr schon werkeln könnt.

Beim erreichen einer höheren Handwerksstufe sind auch immer gleich einige weitere Grundrezepte für die neue Stufe automatisch als fertige Zeilen im Handwerksfenster zu finden.

* fahrt mit der Maus über die Icons der fertigen Rezepte, die im Handwerksfenster “vorangekündigt” werden, dann seht Ihr die genauen Werte und Mindeststufen für den Gebrauch in einem Infofenster (rechts oben), die bei diesem Rezept rauskommen werden.

* so einige Rezepte werden vielleicht bei den entsprechenden NPC-Novizen und fortgeschrittenere bei NPC-Experten für Eure Berufe angeboten. Anfängerrezepte könnt Ihr Euch gleich zulegen, wenn Eure Geldbörse das verträgt. Kauft Euch aber keinesfalls bei NPCs gleich rot umrandete Lehrlings-Rezepte, die Ihr noch gar nicht lernen könnt, sondern aufheben müsst!

* bei “humanoiden” Feinden wie Bilwissen, Orks, Räubern oder in Behältern wie Kokons, Vorratskisten, Bündeln etc. könnt Ihr viele Rezepte finden – oder sie von anderen Spielern (oder via Auktionshaus) kaufen.

* als Auftragsbelohnungen gibt es noch ganz wenige Sondersrezepte zusätzlich.

* bei besseren “einmaligen” Rezepten, die man nur finden/von Spielern kaufen kann, steht nach dem Lernen dabei, welche lila umrahmten Fundstücke die Ergebnisse verbessern können.

Das sind meist Edelsteinsplitter. Diese sind nur von seltenen “benannten” einmaligen Tieren zu erbeuten. Sucht daher danach auch im Auktionshaus.

* wenn Ihr die Handwerksstufen nach dem bronzenen Amboss noch weiter steigert bis zum goldenen Amboss (Meisterstufe für Lehrling, Geselle, Virtuose, Meister), werden unten im Handwerksfenster die “Beherrschungsoptionen” golden und anklickbar.

* rechts unten in den Beherrschungsoptionen ist das Icon für die verbesserte Version – falls Ihr auch noch einen kritischen Erfolg schafft. Fahrt mit dem Mauszeiger über das Icon für genaue Informationen.

* erst nach dem 2. Amboss könnt Ihr die Chancen für “kritische” Erfolge verbessern (mehr Stück der Komponenten oder bessere Werte der Fertigteile) mit neuen Extra-Zutaten. Diese sind von einer Gegnerart zu erbeuten, und auch das Auktionshaus kann wieder helfen.

* Lagerfeuer machen Köche mit bei Bilwissen/Räubern gefundenen oder im AH gekauften Lagerfeuerrezepten zu Lagerfeuermaterial. Das kann auch gehandelt werden und jeder kann es aus dem Inventar anwenden.

Auch fortgeschrittene Jäger können mit einer Fertigkeit nutzbare Lagerfeuer machen – und gewisse NPC-Lagerfeuer sind ebenso nutzbar, z.B. in Athurs Lager westlich von Bree, in Wegscheid im Auenland und in Esteldin.

B – Werkzeuge

Rüstet die Werkzeuge aus, indem Ihr sie aus dem Inventar in den Werkzeug-Slot im Charakterbildschirm unter der Figur zieht – oder mit Rechtsklick. Ihr habt pro Handwerk (3 in Eurem Berufszweig enthalten) ein Werkzeug, das Ihr für alle dessen Tätigkeiten benötigt.

Achtung: die kostenlosen Anfangswerkzeuge nutzen sich sehr schnell ab. Kauft Euch auch lieber gleich haltbareres Werkzeug (normal statt brüchig, noch besser robuste) von Spieler-Rüstungsschmieden.

Bessere Werkzeuge als Bronze könnt Ihr meistens am Anfang noch gar nicht ausrüsten/benutzen.

Die Werkzeuge nutzen sich bei jedem Gebrauch ab: die Brüchigen 1 Punkt Haltbarkeit pro Anwendung, die Normalen und Robusten aber immer weniger stark pro Gebrauch (ein Drittel etwa). Somit sind die Reparaturkosten nicht höher, wenn Ihr Euch später bessere Werkzeuge kauft!

Werkzeuge gibt es für jeden Beruf – immer für ALLE Tätigkeiten:

  • für den Schürfer eine Spitzhacke – auch für’s Einschmelzen der Erze zu Barren
  • für den Förster eine Försteraxt – auch für die Fellverarbeitung zu Leder
  • für den Bauer Landwirtschaftsgeräte (Harke) – auch beim Saatgutherstellen
  • für den Gelehrten eine Gelehrtenlupe – auch für’s Herstellen von Salben, Tränken und Farben
  • für den Waffenschmied einen Schmiedehammer
  • für den (Rüstungs-)Schmied einen Schmiedehammer
  • für den Drechsler Drechslerwerkzeuge (Säge)
  • für den Goldschmied Goldschmiedwerkzeug (kleiner Hammer)
  • für den Koch Kochutensilien (Pfanne) – auch für Lagerfeuer-Herstellung
  • für den Schneider Schneiderwerkzeug (Garnspule)

C – Materialien & Zutaten

Um zu sehen, was Ihr für Eure Handwerke an Materialien benötigt, öffnet Ihr wieder mal das Handwerksfenster (Taste T) und klickt auf die einzelnen Rezepte, weiter unten steht dann nicht nur deutlich, wie viele Stück von was Ihr für das Rezept braucht, sondern auch, wie viele davon ihr bereits habt. Das ist nützlich beim einkaufen.

Es ist Absicht, dass viele Berufszweige aufeinander angewiesen sind und Ihr einige Dinge von anderen Spielern (z.B. übers Auktionshaus oder die Sippe) erwerben solltet. Damit soll das Zusammenspiel gefördert werden. Tatsächlich wird Vieles auch einfach über Zweit-Chars erledigt.

Einige Zutaten/Materialien müssen auch von NPCs zugekauft werden (vermutlich, um der MMORPG-typischen Inflation des Spielgeldes entgegenzuwirken)

D – Standorte

Öfen, Werkbänke, Schmieden findet Ihr bei den Handwerkshallen und in fast jeder Stadt, wo mehrere Handwerker zusammenstehen. Felder sind etwas abgelegen, z. B. bei Michelbinge im Auenland südöstlich des Stalles. Studierstuben sind in Häusern drin, aber selten nötig.

Höherstufige Erzeugnisse ab Experte benötigen bessere Öfen, Schmieden, Werkbänke, Studierstuben, Felder. Ihr könnt diese auch als Anfänger benutzen (egal, was die Quests dazu behaupten), aber sie geben grundsätzlich keine besseren Ergebnisse.

  • besserer Ofen: Michelbinge im Auenland.
  • überragende Schmiede: in Thorins Halle in den Ered Luin.
  • bessere Studierstube: Bruchtal in den Trollhöhen, das letzte heimelige Haus 1. Stock links zur Türe rein.
  • bessere Werkbank: Esteldin in den Nordhöhen.
  • überragende Felder für Bauern: Hobbingen im Auenland.

Zudem findet Ihr weitere solche besseren/hervorragenden Gerätschaften in Lothlórien.

Habt ihr erstmal genügend Ruf gesammelt, werden noch mehr davon verfügbar.

  • bessere Studierstube bei der Mathomgesellschaft in Michelbinge im Auenland.
  • bessere Werkbank bei den Zwergen der Blaustein-Garnison in Thorins Halle in den Ered Luin und in Forochel in Suri Kylä bei den Lossoth.
  • bessere Schmiede in Bruchtal bei den Elben in den Trollhöhen sowie in Forochel in Suri Kylä bei den Lossoth.

NPC-Novizen für eure Handwerks-Quests sind in den Handwerkshallen und bei Ansammlungen von Handwerkern fast in jeder Stadt zu finden.

NPC-Experten:

  • Koch: Michelbinge, Auenland, bei den Handwerkern im Süden vom Stall aus den Berg hinauf und dann links – wo der bessere Ofen ist.
  • Bauer: Knecht-Experte in Hobbingen, Auenland, den Berg nach Norden rauf, rechts vom Weg – wo die Kühe auf der Karte sind.
  • Goldschmied: Esteldin, ganz nach Osten durchlaufen und in die Handwerks-Halle hinein.
  • Schneider: Esteldin, wie beim Goldschmied.
  • Drechsler: Esteldin, wie beim Goldschmied.
  • Gelehrter: Bruchtal, großes heimeliges Haus, 2. Stock zur Tür rein, wo Elrond ist und die bessere Studierstube.
  • Waffen- und Rüstungsschmied: Thorins Halle in Thorins Tor, Halle der Schmiede nordöstlich.

Herzlichen Dank an Angerthas für diese Übersicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.