Band I – Buch 4

Schattenjagd

Sucht mit Hilfe der Söhne Elronds nach dem vermissten Schwarzen Reiter in den Trollhöhen und helft anschließend Legolas, die Quelle des aufgedeckten Übels zu finden.

Die empfohlenen Stufen sind 37-40.


Vorwort: Ärger in Bruchtal

‘Willkommen in Bruchtal, wo Ihr das Letzte Heimelige Haus östlich der See findet. Die Reise nach Imladris ist nicht mehr so angenehm, wie sie einst war, und ich danke Euch, dass Ihr die Strapazen auf Euch genommen habt.

Ich hoffe, das Wasser bei der Furt hat sich inzwischen wieder beruhigt. Als wir sie hinter uns ließen, war sie nur schwer zu passieren. Ich fürchte, dass der Grund dafür noch nicht behoben wurde.

Herr Elrond ist der Meister dieses Hauses hier. Er sollte bereits über Eure Ankunft informiert worden sein. Ihr findet ihn nordöstlich von hier in seiner Bibliothek im oberen Stock des Letzten Heimeligen Hauses.’

Beginnt bei Aragorn in Bruchtal [30.7S, 6.2W].


Kapitel 1 – Wo sind Pferd und Reiter

‘Willkommen in Imladris. Wir sind froh, dass Ihr gekommen seid. Ruht Euch aus, aber nicht zu tief und nicht zu lange! Wir brauchen Leute, die das Abenteuer nicht scheuen, denn hinter dem Tal ist etwas Böses.

Vor zwei Monaten wurde ein Hobbit namens Frodo Beutlin mit seinen Gefährten von Dienern des Feindes bis zur Bruinenfurt verfolgt. Ich spreche von den Neun, grausame Kreaturen im Dienste von Sauron. Und obwohl der Bruinen sich auf meinen Befehl auf sie stürzte, fanden wir nur acht ihrer Rösser. Über den Verbleib des letzten Reiters ist nichts bekannt.

Meine Söhne sind mit Kundschaftern ausgezogen, die ihnen in Freundschaft verbunden sind, um den fehlenden Reiter zu finden. Ich bitte Euch, mit Elladan in ihrem Lager Thorenhad in den Bruinenschluchten zu sprechen, und ihnen bei der Suche zu helfen. Wir müssen herausfinden, wohin dieser Nazgûl geritten ist und – was noch wichtiger ist – was er vorhat.’

Beginnt bei Elrond in Bruchtal [29.6S, 3.3W].


Kapitel 2 – Der fehlende Reiter

‘Schon kurz, nachdem Frodo Beutlin und seine Gefährten nach Bruchtal gekommen sind, hat mein Vater uns ausgesandt, um nach Spuren der Nazgûl, der Neun Reiter des Feindes, zu suchen. Wir haben flussabwärts acht Pferdekadaver gefunden, aber vom Letzten keine Spur. Wir haben weiter gesucht, aber nichts gefunden.

Wir sind quer durchs Land nach Süden gegangen, konnten aber immer noch keine Spur des fliehenden Reiters finden. Erst auf dem Rückweg sind wir auf etwas gestoßen: Hufspuren in den südlichen Trollhöhen, weit südlich der Straße. In der Gegend dort gibt es viele enge Täler. Vielleicht hält sich der Nazgûl dort verborgen, geschützt vor spähenden Augen, und wartet darauf, anzugreifen.

Haltet Euch weit südlich von der Straße der südlichen Trollhöhen und sucht den fehlenden Reiter. Die Ruinen in diesen engen Durchgängen haben einen schlechten Ruf. Minas Agor wurde der Ort einst genannt, und es kann sein, dass der Nazgûl ihn genau deshalb ausgewählt hat.’

Diese Aufgabe sollte in einer Gruppe bewältigt werden, kann aber auch solo versucht werden. Der Stein, den Ihr bei Vergabe der Aufgabe erhaltet, kann für eine kurzfristige Stärkung genutzt werden, die es Euch ermöglicht, die Vorteile der “Inspiration” zu genießen, solange Ihr Euch in einer Gefährtengruppe befindet, die kleiner als fünf ist.

Beginnt bei Elladan in Thorenhad in den Trollhöhen [31.7S, 15.2W].


Kapitel 3 – Die Weisheit des Herrn Glorfindel

‘Nun wissen wir zwar mehr als zuvor, aber immer noch nicht genug, um Sicherheit für all jene zu schaffen, die hier leben oder durchreisen. Wo ist der fehlende Nazgûl? Sein Ross war unser größter Verbündeter bei dieser Suche, denn während er seinen Umhang ablegen und so nahezu unsichtbar werden kann, war sein Ross eine sterbliche Kreatur, deren Spur man folgen konnte. Jetzt ist die Kreatur tot, entweder vor Erschöpfung oder durch die Hand seines Meisters gestorben, und es wird schwerer sein, den Nazgûl zu finden.

Schwerer ja, aber vielleicht nicht unmöglich. Ich bitte Euch, nach Imladris zurückzukehren, und Herrn Glorfindel um Rat zu fragen. Er gilt allgemein als sehr weise und hat vielleicht eine Idee, auf die wir noch nicht gekommen sind. Er berät sich oft mit meinem Vater und mit Mithrandir, und er schaut sich oft das fallende Wasser beim Haus meines Vaters an.

Er könnte uns dabei helfen, den fehlenden Nazgûl zu finden.’

Beginnt bei Elladan in Thorenhad in den Trollhöhen [31.7S, 15.2W].


Kapitel 4 – Die Spur wird wieder aufgenommen

‘Ich reise zwar nicht oft durch die Wildnis, werde das aber tun, wenn es erforderlich ist, wie Euch Waldläufer Aragorn und sein kleiner Freund Frodo Beutlin sicher bestätigen werden. Die Söhne von Elrond sind besser in der Lage, Euch auf der Suche nach dem fehlenden Nazgûl zu führen.

Ich lasse meinen Beryll vorerst in Eurer Obhut und bitte Euch, damit zu Elladan zu gehen. Er ist in Thorenhad und wird wissen, wohin Ihr ihn bringen müsst, um die Spuren des Nazgûl zu finden.

Geht schnell und haltet die Augen offen! Der Beryll wird Euch helfen, diesen herumstreunenden Diener des Feindes zu finden. Aber ich frage mich, was werdet Ihr mit ihm tun, wenn Ihr ihn gefunden habt.’

Beginnt bei Glorfindel in Bruchtal [30.1S, 3.1W].


Kapitel 5 – Versteckt im Dunkeln

Ich habe viel über unser Rätsel nachgedacht. Obwohl ich nicht genau weiß, ob das wirklich die Lösung ist, sagt mir mein Herz, dass wir diesen Weg erst noch zu Ende gehen sollten, bevor wir wirklich wissen, ob es der falsche war.

In der Wildnis rund um die Trollhöhen gibt es viele Höhlen. Hier leben einige der Kreaturen, die diesem Ort seinen Namen gaben. Der fehlende Nazgûl wurde verletzt, als er sich zwischen dem Feuer von Glorfindel und dem Waldläufer Aragorn auf der einen Seite und dem Wasser des Bruinen auf der anderen Seite wiederfand. Er muss sich irgendwo in der Wildnis versteckt halten, um seine Kräfte zu sammeln. Ich glaube, er ist in eine dieser Trollhöhen geflohen.

Ich werde die Namen und Standorte dreier Höhlen aufschreiben. Geht in die tiefste Kammer jeder dieser Höhlen und haltet Glorfindels Beryll in die Höhe. Wir müssen herausfinden, ob der Nazgûl sich in einer dieser Höhlen versteckt hielt, um seine Spur aufnehmen zu können. Bringt einige Verbündete zu den Höhlen mit, denn die Trolle, die sich dort herumtreiben, sind gefährlich. Hier habt Ihr meine Notizen.’

Durch Verwendung des brillanten Elbensteins könnt Ihr die Stärkung “Inspiration” erhalten, wenn Ihr solo oder in einer kleinen Gefährtengruppe spielt.

Beginnt bei Elladan in Thorenhad in den Trollhöhen [31.7S, 15.2W].


Kapitel 6 – Das Wissen des Onodrims

‘Während Ihr die Höhlen der Steintrolle untersucht habt – eine erfolgreiche Suche übrigens und seid nicht betrübt, dass Ihr den Aufenthaltsort des Nazgûl nicht gefunden habt – habe ich von Barachen in den südlichen Trollhöhen etwas erfahren. Mein Bruder hatte ihn geschickt, um die Gegend südlich der Straße zu bewachen, und es scheint, als hätte sich das gelohnt.

Barachen hat berichtet, dass er einen umherwandernden Onodrim gesehen hat. Wenn das stimmt, dann haben ältere und weisere Augen als die unsrigen vielleicht den Nazgûl vorübergehen sehen, und man könnte uns einiges erzählen.

Geht westlich entlang der Straße, die durch die südlichen Trollhöhen führt. Barachen hat Kundschafter entlang der Straße. Einer davon kann Euch zu ihm führen. Barachen wird Euch dann sagen, wo er den eigensinnigen Onodrim gesehen hat.’

Beginnt bei Elladan in Thorenhad in den Trollhöhen [31.7S, 15.2W].


Kapitel 7 – Hilfe aus dem Düsterwald

‘Ihr habt Glück gehabt. Die Kreatur, der Ihr gegenübergestanden habt, kann kein wahrer Onod gewesen sein. Gegen die Macht eines der Alten hättet Ihr keine Chance gehabt.

Aber das wäre auch gar nicht erforderlich gewesen, denn die Onodrim sind den Freien Völkern bei den wenigen Gelegenheiten, bei denen sie aufeinandertreffen, freundlich gesinnt. Die großen Wälder werden heute nicht mehr so oft durchquert, und diese großen Baumhüter werden kaum noch gesehen.

Eine kleine Gruppe von Elben ist aus dem Düsterwald nach Imladris gekommen, um meinen Vater um Rat zu bitten. Vielleicht weiß einer von ihnen ja, was für einer Kreatur Ihr da gegenübergestanden habt. Sprecht mit meinem Vater, um eine Zusammenkunft zu arrangieren.’

Beginnt bei Elladan in Thorenhad in den Trollhöhen [31.7S, 15.2W].


Kapitel 8 – Der verborgene Pfad

‘Wir müssen die Waldtrolle bis zu ihrem Lager verfolgen, wenn wir die Verderbtheit beseitigen wollen, welche die Trollhöhen ergriffen hat.’

‘Ich kann Euch dorthin führen. Ihre Spuren sind in dem schlammigen Boden gut auszumachen, und Waldtrolle sind im Allgemeinen nicht für ihre Intelligenz oder Raffinesse bekannt. Aber nicht so schnell! Ich habe von dem Nazgûl gehört, den Herr Elrond vermisst, und ich fürchte, dass er diesen Kreaturen einen Teil seiner Stärke und Macht verliehen hat, wenn sie so kühn werden. Wir müssen vorsichtig sein.’

G’ebt mir Bescheid, wenn Ihr ein paar vertrauenswürdige Freunde zusammengestellt habt und Euch auf die Suche nach den Waldtrollen und der bösen Macht machen wollt, die sich vermutlich mit ihnen verbunden hat.’

Diese Aufgabe ist für eine Gefährtengruppe bestimmt. Falls Ihr sie dennoch allein bestreiten wollt, erhaltet Ihr einen Inspirationsbonus, doch die Herausforderung wird groß sein.

Beginnt bei Legolas in Bruchtal [30.7S, 6.2W].


Kapitel 9 – Eiliger Abschied

‘Ich glaube nicht, dass dies das Ende unserer Suche nach dem Nazgûl ist, der den Wassern des Bruinen entkommen ist. Im Gegenteil: Dies ist erst der Anfang des Ärgers, den er verursachen könnte.

Wir müssen Herr Elrond mitteilen, was geschehen ist. Einige von uns sind in Imladris mit einer geheimen Aufgabe betreut worden, und ich fürchte, wir haben schon zu viel Zeit verloren.

Redet mit Herr Elrond im Letzten Heimeligen Haus und berichtet ihm von unserer Reise zu Taushakhs Lager und lasst ihn wissen, was wir dort vorgefunden haben. Wir dürfen keine Zeit mehr verlieren.’

Beginnt bei Legolas in Bruchtal [30.7S, 6.2W].