Schätze von Angmar

Lore: Der Schatz beim Anglanthir

Angmar (Eisenheim), einst der Sitz des Hexenmeisters, ist ein tödliches Gebiet, und wenn man “tödlich” noch steigern kann, ist wohl das Tödlichste daran das Wasser von Carn Dûm. Es wird von Helchgam (Kalthand) vergiftet, dem bösartigen Tentakelmonster, das in den Abwasserkanälen von Carn Dûm haust. Von dort strömt das Gift hinunter nach Urugarth und dann im mächtigen Anglanthir (Eisenfall) weiter nach Imlad Balchorth hinab. Die kleinste Berührung mit dem Wasser in der näheren Umgebung des Anglanthir bedeutet den sofortigen Tod. Erst etwas weiter flussabwärts im Osten von Imlad Balchorth kann man das Wasser wieder betreten. Ich habe das Giftgrün auf der Karte etwas stärker hervorgehoben.

Welchem Besitzer eines alten, vergessenen Schatzes fiel es ein, diesen auf einer Insel mitten in dieser giftigen Brühe abzustellen? Wir werden es nie wissen, aber unten erfahrt ihr, wie ihr diesen Schatz bergen könnt.


Karten

(zum Vergrößern klicken)

Auf der Ingame-Karte sind nur wenige Wege angedeutet, daher habe ich die Pfade zu den meisten Schätzen eingezeichnet.


Angmar: Schätze in Imlad Balchorth Angmar: Schatz am Anglanthir, Sprung zur Insel


Fundorte

  1. 0.7S, 36.5W – Ram Dúath, in einem Seitenarm der Klingenschnabelhöhle
  2. 3.9N, 39.8W – Nád Nathair, ganz oben hinter Blutschwinge. Der schnellste Zugang ist von Osten her durch eine Felsspalte bei 3.9N, 38.8W.
  3. 6.3N, 37.8W – oben in Dûn Covád, hinter dem Oberanführer Ranghâsh. Zurück kann man runterspringen (gestrichelt).
  4. 1.6N, 23.2W – Gorothlad, südlich und oberhalb von Krúslë Lannan
  5. 4.5N, 21.1W – Nan Gurth, im Süden auf dem zweithöchsten Sims in einer Sackgasse. Man gelangt auch schnell von Gorothlad aus dorthin.
  6. 9.6N, 22.9W – Nan Gurth: Auf dem Weg nach Minas Caul, dem nordwestlichen Turm von Barad Gúlaran, geht bei 8,1N, 23.1W ein unscheinbarer Seitenweg nach NO ab (auf dem Radar gut zu sehen). Diesem folgen und an der Gabelung bei 8.9N, 23.2W den rechten Weg nehmen.
  7. 10.3N, 14.3W – Nûrz-Ghâshu-Spalte (Außenbereich), in einer Sackgasse im Süden des letzten Orklagers östlich von Iorelens Camp. Der Weg zur Spalte führt unten am Fundament von Barad Gúlaran entlang.
  8. 13.0N, 25.4W – in Torech-i-Bogbereth. Keine Sorge, Bogbereth erscheint erst, wenn man sehr viele ihrer “Kinder” tötet.
  9. 12.1N, 27.3W – Himbar/Treulanden, in einer schmalen Sackgasse etwas westlich von Torech-i-Bogbereth
  10. 12.2N, 29.5W – vor Carn Dûm rechts neben dem Tor der Schatten
  11. 4.7N, 29.2W – Imlad Balchorth, oberhalb der sehr langen Treppe, beim Geistmeister der Eisernen Krone. Auch gut von Ost-Malenhad her zu erreichen.
  12. 7.2N, 30.4W – Imlad Balchorth, auf einer Insel am Anglanthir, dem giftigen Wasserfall. Wie man dorthin gelangt, ist unten genauer erklärt. Kommt ihr von Schatz 11 her, könnt ihr etwa von der Mitte der langen Treppe aus zweimal runterspringen, um den Weg zum Anglanthir abzukürzen.

Anleitung: Der Schatz im Gift-See

Früher (viel früher) galt die Insel in der tödlichen Giftbrühe als unerreichbar. Durch Kriegsrösser und Ross-Beschleunigungen wurde es möglich, wenn auch schwierig. Vor kurzem ist nun wie von Geisterhand eine Steinplatte im Wasser aufgetaucht, die den Zugang wesentlich erleichtert. Sie ist so neu, dass sie noch nicht mal auf dem Radar erscheint. Nun kann wirklich jeder, auch ein Platform-Versager wie ich, direkt zu der Insel mit dem Schatz springen und muss nicht mehr den Umweg über eine zweite Insel nehmen. Es gibt jetzt nur noch eine letzte etwas knifflige Stelle auf der Schatzinsel selbst, die ich aber auch auf Anhieb geschafft habe.
Auf dem dritten Bild oben seht ihr den Absprungort sowie die neu erschienene Steinplatte im Wasser rechts vorn.

So geht’s:

  1. Ihr startet südlich des Anglanthir und springt bei 6.7N, 30.5W über die beiden Steinplatten direkt zu der Insel mit dem Schatz hinüber. Dieser liegt im Norden der Insel. Es gibt nun noch eine sehr schmale Stelle am Ufer, die ihr ebenfalls überspringen müsst, um nicht im Wasser zu landen.
  2. Stellt euch dazu auf die letzte etwas breitere Stelle am Ufer, direkt bevor die Krümmung des Engpasses beginnt. Je nach euren Grafikeinstellungen seht ihr hier einen kleinen weißen Busch. Stellt euch an den Rand dieses Busches.
  3. Verwendet euer normales Ross. Mit dem Kriegsross müsstet ihr Anlauf  nehmen, wozu hier kaum Platz ist, und wenn euer Kriegsross außerdem unter Laggolitis Elastica leidet, ist der Sprung so gut wie unmöglich. Bleibt ruhig beim normalen Ross, das reicht völlig, auch ohne Geschwindigkeitsbuff. Ihr müsst nur die richtige Stelle zum Abspringen treffen.
  4. Zielt einfach geradeaus, an der Felswand entlang. Springt etwa auf der Höhe der leicht vorspringenden Ecke in den Felsen rechts ab. Während des Sprungs könnt ihr euch in der Luft etwas nach rechts Richtung Schatz wenden.

Hier sind ein paar Videos. Der Anfang ist wegen der neuen Steinplatte im Wasser jeweils nicht mehr aktuell, daher habe ich sie mit Zeitstempeln versehen.

Elisapee (vom Departement of Strategery) springt hier noch mit dem Kriegsross zur Insel, was inzwischen nicht mehr nötig ist:
https://www.youtube.com/watch?v=J5NLOXCpcXs#t=01m20s

Hier dann der zweite Sprung _auf_ der Insel:
https://www.youtube.com/watch?v=J5NLOXCpcXs#t=01m09s

Sprung auf der Insel geradeaus:
https://www.youtube.com/watch?v=d44qvP29O3A&t=02m25s

Noch einer:
https://www.youtube.com/watch?v=hn8mzBgsexA&t=02m30s

Und hier mit einem kleinen Bogen:
https://www.youtube.com/watch?v=Ldrz-kaz2TM&t=00m20s

Probiert aus, was für euch am besten funktioniert. Fallt ihr ins Wasser, werdet ihr nach Dunkelhausen zurücktransportiert und müsst den Weg zum Anglanthir erneut zurücklegen. Ideal ist es daher, einen Gefährten dabeizuhaben, der wiederbeleben kann, und ggf. ein Horn der Zusammenkunft, um den Gefährten schließlich auch zum Schatz zu rufen.

Viel Erfolg!


Belohnung

  • 10 Punkte
  • 60 Zeichen
  • 5 Zeichen des Schenkenden
  • Titel: SchatzsucherIn von Angmar
  • 2000 Tugend-Erfahrungspunkte
  • 900 Rufpunkte (Rat des Nordens)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.