Schätze der Zwergenfestungen: Eisenbruch

Lore

Seit langem schon locken die Reichtümer unter den Bergen des Nordens die Zwerge an, die dort Minen und Festungen errichteten. Doch auch Drachen werden von alters her von den funkelnden Schätzen angezogen … Und wieder einmal schürften die Zwerge zu tief und setzten in den Ered Mithrin eine Brut von Eisdrachen frei. Mit einem von ihnen hat der Gúrzyul Karazgar, der Weinende Krieger, besondere Pläne. Im Eisenbruch wiederum sind in der Heulenden Grube unter der Festung Járnfast Dunkle Wesen gefangen, die auszubrechen drohen.

Nicht nur die Erebor-Zwerge, sondern auch das Zwergenvolk der Zhélruka, die durch Drachenkämpfe heimatlos wurden, suchen im Gebirge ihr Glück – und ein altes, lang verschollenes Zwergenreich. Können die Zwerge ihre Rivalität beilegen und sich gegen die gemeinsamen Feinde verbünden?


Karte

(Zum Vergrößern klicken)


Fundorte

Im Eisenbruch sucht man nicht “Schatzspeicher”, sondern “Bergbaulager”!

  1. 27.5N, 17.4W – nordwestlich von Utterburg am Bergrand
  2. 27.8N, 12.7W – südlich von Hammerstatt, in einer kleinen Nische fast auf dem Gipfel
  3. 22.0N, 11.5W – Am Südosthang der Zwergenstatue
  4. 24.2N, 9.5W – direkt unten am Westufer des Flusses
  5. 22.9N, 8.8W – östlich oberhalb des Flusses
  6. 24.9N, 5.3W – am östlichen Flussufer beim Wasserfall
  7. 26.4N, 4.6W – südwestlich von Járnfast
  8. 27.9N, 4.7W – unter dem östlichen Ende der Brücke nach Járnfast
  9. 28.6N, 5.0W – oberhalb des westlichen Flussufers unterhalb des Wasserfalls
  10. 29.0N, 6.8W – am westlichen Flussufer unterhalb des Wasserfalls

Belohnungen

  • 5 Punkte
  • 25 Zeichen
  • 3 Marken der Langbärte
  • Titel: SucherIn der Zwergenminen
  • 2000 Tugend-EP
  • 700 Rufpunkte (Zwerge vom Erebor)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.